Wie geht eine Formverleimung?

Um einen repräsentativen Treppeneinlauf zu bekommen, haben wir bei dieser Treppe die erste Stufe ausladend einladend gestaltet (s.Post Treppenfacelift).

Die Setzstufe kann dann folglicherweise nicht gerade verbleiben, sondern muss im Bogen parallel zu der Stufenvorderkante herumgeführt werden.

Hier kommt jetzt eine Formverleimung ins Spiel:

Formverleimung Treppenaufgang

Bei jeder Formverleimung kommt es auf eine exakte Verleimform an!

Wir zeichnen die Stufenform auf eine Spanplatte oder MDF ca. 16 mm.

Dann eine Parallele zur Stufenform (in diesem Fall 30 mm Stufenüberstand + 2 x Biegesperrholz 9 mm + 1 mm Furnier= 49 mm) zeichnen und mit der Stichsäge ausschneiden (1 mm vor dem Strich sägen) mit einem groben Schleifpapier bis zum Strich schleifen.

Jetzt ist die Grundform fertig!

Das war die 1. Spante, die anderen kopieren wir einfach mit der Oberfräse und einem Anlaufring, indem wir die Schablone aufschrauben und die Form kopieren bis wir 4 gleiche Stücke gefräst haben.

Der Daumenwert ist ca 30 mm Spantenabstand für eine Form mit engen Radien.

Auf dem Foto gut zu erkennen, das die einzelnen Spanten einfach mit Abstandsplatten aufeinander geschraubt sind !

Die Spanten müssen alle winklig zueinander verschraubt werden! Am Besten auf einem ebenen Tisch mit einem Winkel von allen Seiten kontrollieren.

Innenansicht einer Formverleimung die Spanten

Die Grundform steht, super!

Detail Formverleimung und Innenansicht gebogen

Um eine Fläche zu erhalten wird die Grundform mit Biegesperrholz oder Biege-MDF belegt (ich bevorzuge Biegesperrholz die Biegung des Materials ist homogener), auf die Spanten Weißleim auftragen (nicht zu sparsam) – die 1. Lage auflegen, die 2. Lage drüberlegen (ohne Leim) um einen gleichmäßigen Druck aufzubauen, mit Zwingen von der Mitte an nach außen mit geraden Leisten verspannen.

Die 2. Lage Biegesperrholz und das Furnier im gleichen Verfahren aufbringen, nur das der Leim beim Furnier mit einer schön gleichmäßig dünnen Schicht aufgebracht werden muss – hier muss alles Top vorbereitet sein > Vom Anfang des Leimauftragen bis zum Ende des Verpressen verbleiben nur 10 min Zeit.

Jede Lage sollte mindestens 2 Stunden bei 20°C trocknen.

So nun alles bündig zur Form fräsen und schleifen, das Furnier schleifen und oberflächenbehandeln.

Ihr Falk Gembus

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.