Orkan Kyrill

Wer erinnert sich noch an den Orkan Kyrill?

Genau vor 10 Jahren tobte er über Europa und auch Deutschland blieb nicht verschont.

Auf meinen Fotos sind nicht die Ausmaße von Kyrill zu sehen, sondern hier handelt es sich um eine Baumfällung vom letzten Jahr am Messeschnellweg.

So ähnlich muss es danach in den Wäldern ausgesehen haben.

Baumrodung Pappeln

Pappel Rodung

 

 

 

 

 

 

Diese Pappeln wurden gleich als Brennholz in der Umgebung verkauft, sie gehören zu den schnell wachsenden Arten und werden aus diesen Gründen schnell wieder aufgeforstet.

Aber auch bei einer geplanten Rodung sieht die Umgebung erst einmal ganz schön chaotisch aus.

Pappel Baumstumpf Mahnmal

Wie ein “Mahnmal” steht dieser Baum inmitten der Gefällten

Neue Wege

Unsere heimische Wald- und Forstwirtschaft hat nach dem Entsetzen angefangen umzudenken! Es wurden neue Wege gefunden, um solche Zerstörungen zu verhindern.

Es werden nicht mehr nur Fichten angepflanzt – es entstanden neue Laub- und Mischwälder. Die Fichte ist der Baum des Jahres, aber warum reine Fichtenwälder auch problematisch werden habe ich hier bereits geschrieben.

dicke Pappel als BrückeGehen wir diesen Weg weiter, die Natur zeigt uns den Weg. Kyrill war verheerend, aber er gab auch neue Möglichkeiten der Waldnutzung!

Verlinkt mit wordless, Watw und dem Outdoor Wednesday

Ihr

Falk Gembus

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.